Kontakt
 
 
 
Materialien & Schwimmbadwasser: Do's & Don'ts
 

Materialien & Schwimmbadwasser: Do's & Don'ts

Interessant für Schwimmbäder, Berater und Architekten. Lesezeit: 3 Minuten

Die wichtigste Voraussetzung für die nachhaltige Erhaltung eines Schwimmbades ist natürlich der Schutz der Materialien vor Feuchtigkeit. Dies wird bereits im Planungsprozess eines Schwimmbades und seiner Ausstattung (z.B. Wasserspielgeräte) berücksichtigt. Lesen Sie hier mehr über „Ein wasserdichter Entwurf. Bei Watergames & More sehen wir oft, dass die endgültige Wahl für Wasserspielgeräte auf Präferenzen wie Geschmack und Budget beruht, kombiniert mit dem vorhandenen Wissen über traditionelle Materialien, während die Möglichkeiten weitaus umfangreicher sind als das. Durch die richtige Wahl der Materialien im Entwurf ist viel mehr möglich in Bezug auf Ästhetik, komfortable und sichere Nutzung und Budget. Die Wahl der Materialien bestimmt auch die Qualität (und damit die Haltbarkeit) der Schwimmbadkomponenten. Deshalb achten wir bei unserer Arbeitsweise immer besonders auf diese Art der Entscheidungen.

Materialeigenschaften
Die Eigenschaften der möglichen Materialien sind unterschiedlich. So haftet beispielsweise Beton nicht gut auf PVC. Da wir bei der Verbindung von Rohren mit unseren Wasserspielgeräten mit beiden Materialien arbeiten, achten wir darauf, dass wir Epoxidharz verwenden, damit eine Abdichtung dort entsteht, wo diese beiden Materialien aufeinander treffen.

Gerne beraten wir unsere Kunden auch bei der Wahl der Fliesen. Es fühlt sich unnatürlich an, einen (zu) rauen Bodenbelag zu wählen, zumal ein Boden, der dauerhaft mit Wasser belastet ist, per Definition glatter ist. Die richtige Rauigkeit des Bodenbelags ist daher wichtig für den ultimativen Gebrauchsgenuss.

In der Materialauswahl für Wasserattraktionen spielt auch das Rostrisiko eine große Rolle. Bei Kontakt von Stahl mit Luft und Wasser (eventuell ergänzt durch Schwimmbadchemikalien) kann es zu Rostbildung kommen. Wenn dies mit tragenden Teilen eines Wasserspielgerätes geschieht, kann dies ein Sicherheitsrisiko für die Besucher des Schwimmbades darstellen. Daher ist es wichtig, für jeden Teil einer Wasserattraktion das richtige Material in der richtigen Dicke, mit der richtigen Anwendung und Montage des Materials zur Vermeidung von Korrosion auszuwählen. Für Montageteile, bei denen Spannungskorrosion auftreten kann, d.h. tragende Teile einer Konstruktion, die auch mit Sauerstoff und Wasser in Berührung kommen, sowie Schwimmbadchemikalien, ist feuerverzinkter Stahl eine gute Wahl. Die Schrauben unserer Rutschbahnen sind zum Beispiel aus diesem Material gefertigt. Es weist eine dickere Zinkschicht auf als elektrolytisch verzinkter Stahl, was es besser gegen Chemikalien schützt und somit (Spannungs-)Korrosion verhindert. Das bedeutet eine bessere Qualität des Produkts und eine sichere und gesunde Schwimmumgebung.

Andere Materialien, wie z.B. Edelstahl, bieten Vorteile mit anderen Teilen der Wasserspielgeräte. Aufgrund der Fachkenntnis und Erfahrung, die wir bei unseren verschiedenen Projekten gesammelt haben, können wir Sie bei der Auswahl der geeigneten Materialien für jeden Teil des Wasserspielgeräts kompetent beraten.

Fakten und Fabeln über Edelstahl in Schwimmbädern
Wir sehen oft, dass Schwimmbäder, Architekten und Beratungsunternehmen zögern, Edelstahl in einem Schwimmbad einzusetzen, da Edelstahl das Image hat, dass es nicht für Schwimmbäder geeignet ist. Deshalb wird bei Wasserspielgeräten oft Glasfaser verstärktes Polyester gewählt. sind Schwimmbadtreppen und Geländer sind jedoch aus Edelstahl gefertigt, dafür muss es einen Grund geben. Wichtig ist, Edelstahl richtig zu verwenden und die richtige Qualitätsdicke zu wählen. Spielgeräte wie Spray Park Geräte (interaktive Wasserspiele) können mit der richtigen Anwendung aus Edelstahl gefertigt werden, genauso wie zum Beispiel ein Leckflansch. Mit Edelstahl können wir einen optimal passenden Leckflansch herstellen und da Edelstahl gut auf der Abdichtungsschicht unter dem Bodenbelag haftet, ist es effektiver, einen Leckflansch aus Edelstahl anstelle eines anderen Materials zu verwenden.

Bei guter Kenntnis und Anwendung des Materials bietet Edelstahl viele Vorteile gegenüber beispielsweise Polyester. Erstens ist es haltbarer; in Bezug auf die Funktionalität hält es 25 Jahre und Polyester 10 bis 15 Jahre.. Das ist auf die Beschichtung des Edelstahls zurückzuführen, die im Gegensatz zur Deckbeschichtung auf Polyester kein Verschleißverhalten aufweist. Edelstahl bleibt länger farbecht und bietet die Möglichkeit, eleganter und moderner zu entwerfen und zu veredeln, da das Material dünner ist als Polyester. Das Ergebnis ist ein ästhetischeres und sichereres Produkt mit hoher Qualität zu einem erschwinglichen Preis. Deshalb haben wir uns bewusst für eine Basislinie an Spray Park-Geräten aus Edelstahl von der Marke Waterplay entschieden.

Als Wasserspielspezialist verfügen wir über ein umfangreiches technisches Wissen über Materialien und können mit ihnen geschickt umgehen, sodass wir Edelstahl im Innen- und Außenbereich sicher einsetzen können.

Passgenaue Beratung
Die Kenntnis der Do's und Don'ts der Materialanwendung im Schwimmbadwasser ist grundlegend für die Gestaltungsmöglichkeiten. Basierend auf unseren Kenntnissen und Erfahrungen mit Materialien und Arbeitsmethoden beraten wir unsere Kunden gerne über die Möglichkeiten der Materialverwendung und die Wahl für qualitative, nachhaltige Produkte. Dies bestimmt letztlich das Aussehen, den Bedienkomfort und die Wartungsfreundlichkeit der Wassergeräte. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie mehr Informationen und Beratung suchen.

Möchten Sie über unsere Entwicklungen auf dem Laufenden bleiben? Folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter oder abonnieren Sie unseren Newsletter.


Kontakt aufnehmenProdukten


Downloads