Kontakt
 
 
 
Sicheres Spielen mit Wasser durch richtigen pH-Wert
 

Sicheres Spielen mit Wasser durch richtigen pH-Wert

Lesedauer: 2 Minuten

Die Aufrechterhaltung eines bestimmten pH-Wertes in Freizeitgewässern ist die Voraussetzung für ein sicheres Spielen mit Wasser. Nicht nur im Schwimmbad, sondern auch auf Wasserspielplätzen im öffentlichen Raum. Lesen Sie mehr darüber, was der pH-Wert bedeutet, warum er für Wasserspielplätze wichtig ist und wie er reguliert werden kann.

Säure & Salz
In der Natur gibt es kein reines Wasser; selbst das reinste Wasser der Natur, das Regenwasser, enthält „Verunreinigungen" in Form von gelösten Gasen, nämlich Sauerstoff, Stickstoff und geringe Mengen an Kohlendioxid und, vor allem in dicht besiedelten Gebieten, auch Schwefeldioxid. Kohlendioxid und Schwefeldioxid reagieren mit dem Wasser und bilden Säuren, und zwar Kohlendioxid und Schwefelsäure. Diese Säuren im Regenwasser können bestimmte salzige Substanzen aus Gesteinen und dem Boden lösen, sodass unser Grund- und Oberflächenwasser sowohl Salze als auch Gase enthalten kann.

Die Bedeutung der Wasserqualität
Es ist wichtig, diese Stoffe im Wasser, das mit unserem Körper in Berührung kommt, zu kontrollieren, z. B. beim Schwimmen oder Spielen mit Wasser. Auf unserer Haut befindet sich ein Säureschutz aus Fettsäuren. Diese Schutzschicht hält die Haut geschmeidig und schützt sie vor dem Eindringen von Bakterien. Kommt die Haut mit Säuren in Berührung (z. B. im Wasser oder mit Seife), zerstören wir die Schutzschicht und die Haut fühlt sich trocken und spröde an. Unsere Augen und einige andere Schleimhäute sind noch empfindlicher gegenüber diesen Stoffen als unsere Haut. Daher ist es wichtig, den Säuregehalt von Freizeitgewässern richtig zu regulieren.

pH-Werte im Gleichgewicht
Die Säuren im Wasser können für unseren Körper schädlich sein, aber sie helfen uns auch, Bakterien und Verunreinigungen im Wasser zu kontrollieren. Häufig werden Chlor oder Aktivsauerstoff zum Abtöten von Bakterien und zum Abbau von Verunreinigungen eingesetzt. Es ist notwendig, ein gutes Gleichgewicht zu finden. Schwimmbad- oder Spielplatzwasser muss sowohl hautverträglich als auch bakterizid sein. Diese Balance wird auf der Grundlage des Säuregehalts von Wasser gemessen, der in pH (Pondus Hydrogenium) ausgedrückt wird. Badegewässer haben im Allgemeinen einen pH-Wert zwischen 7,2 und 7,6. Wasser mit diesen Werten brennt nicht in den Augen, aber es sorgt dafür, dass die Bakterien unter Kontrolle bleiben und sich kein Kalk an die Schwimmbadgeräte (wie Wände und Fugen, Spielelemente, Filter und Wärmetauscher) ablagern kann.

Sichere Wasserattraktionen
Bei unseren Wasserattraktionen legen wir Wert auf eine sichere und gesunde Wasserqualität. In unseren Spray Parks arbeiten wir mit Wasser in Schwimmbadqualität. Wenn die Spray Park-Spielelemente nicht in einem Becken, sondern auf einem Boden ohne Wassertiefe aufgestellt werden, z. B. neben einem Schwimmbad oder im öffentlichen Raum, liefern wir eine separate Wasseraufbereitungsanlage für den Spray Park. Diese Anlage misst kontinuierlich die pH-Werte und dosiert bei Bedarf automatisch Chlor und Säure. In einigen Fällen kann dieser Prozess pro App aus der Ferne überwacht werden.

Watergames & More liefert schlüsselfertige Wasserattraktionen, einschließlich Spray Parks und Wasserrutschen, vom Entwurf bis zur Montage und Wartung. Gerne beraten wir Sie über die Möglichkeiten einer Wasserattraktion an Ihrem Standort und über die Kontrolle der damit verbundenen Wasserqualität. Bitte nehmen Sie für weitere Informationen Kontakt mit uns auf.

Sie können sich über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten, indem Sie uns auf LinkedIn folgen oder unseren Newsletter abonnieren.


Kontakt aufnehmen


Downloads


Verwandte Nachrichten